Eine schöne Geschichte

Eine Geschichte, wie man Brücken schlägt
Der European Neighbours’ Day findet immer am letzten Freitag im Mai statt. Er wurde initiiert von der European Federation of Local Solidarity. Ziel dieser in Brüssel ansässigen Organisation ist die Förderung aller Formen der Solidarität unter Nachbarinnen und Nachbarn auf europäischer Ebene.

Der erste European Neighbours’ Day findet 1999 in Paris statt. Bereits im Jahr darauf verbreitet sich die Idee in ganz Frankreich, ab 2003 in weiteren europäischen Ländern. 2008 beteiligen sich über 8 Millionen Nachbarinnen und Nachbarn aus 1000 Städten und Gemeinden in 29 Ländern an dieses Fest.

2004 wird auch in Genf der erste European Neighbours’ Day in der Schweiz gefeiert. Weitere Städte in der Westschweiz folgen. Auf Initiative des Förderverein Nachbarschaftshilfe Zürich (FNBH) wird der European Neighbours’ Day unter dem Namen „Tag der Nachbarn“ 2007 zum ersten Mal in Zürich durchgeführt und findet somit auch den Weg in die deutsche Schweiz.

2009 feierten bereits 23 Schweizer Städte den Tag der Nachbarn:
Bellevue, Bernex, Chêne-Bougeries, Chêne-Bourg, Confignon, Genève, Gland, Grand-Saconnex, Lausanne, Lugano, Meyrin, Morges, Nyon, Onex, Satigny, Sierre, Sion, Thônex, Vernier, Versoix, Vevey, Yverdon-les-Bains und Zürich und weiteren Gemeinden, ab 2016 auch St.Gallen.

www.european-neighbours-day.com